So schön kann leben sein
So schön kann leben sein

Für unseren diesjährigen Sommerurlaub verschlägt es uns an den schönen Balaton nach Ungarn - Balatonmariafürdö...Juli 2020 bis August 2020

Mit dabei sind natürlich wie jedes Jahr......Oma und Opa. Auch Chris hat sich entschieden, den Urlaub mit uns dort zu verbringen.

Dani.....naja....da sagen wir mal nichts dazu.....er zieht es ja vor, im Sommer in der Uni "abzuhängen"......Streber!!!!! :-)

Wie jedes Jahr, haben wir uns auch für diesen Urlaub ein hübsches Ferienhaus gemietet.....es war nicht das modernste aber Platz für alle....sowie drinnen und draussen.

Los ging die Reise....

 

Treff war Samstag bei uns zu Hause um 5.30 Uhr....und tatsächlich...es waren alle pünktlich.

Wir machten uns an Ein- und Umladen....Abfahrt war 6.30 Uhr erstmal Richtung Tschechien mit Christian im Schlepptau :-)

 

Den 1. Stopp legten wir gegen 8 Uhr ein.....in Prag nach ca 1,5 Stunden Fahrt zum gemeinsamen Frühstück....

Wir verweilten für eine halbe Stunde und weiter auf grosse Reise machten wir uns gegen 8.30 Uhr in Richtung Slowakei natürlich wieder mit Christian im Schlepptau :-)

 

 

 

 

Leider regnete es im Moment....aber nur draussen :-)

Die Kinder nervten auch überhaupt nicht im Auto....:-(

....lass das!...guck woanders hin!.....wann gibt es was zum Essen....wie ist eigentlich das Haus in Ungarn?....wahrscheinlich rund! :-)....gibt es dort eine Dusche?....nein natürlich nicht....wo denkt ihr hin....wir fahren ja schliesslich ins tiefste Mittelalter und waschen uns im Balaton :-(

...wie ist das Wetter in Ungarn?....regnet es dort gerade?....wir waren bei den Tschechen!!!!....was also bitte soll die Frage?...aber dank unserer telephatischen Fähigkeiten, konnte die Frage mit "keine Ahnung" beantwortet werden.

Und dann kam sie...die beliebteste Frage überhaupt....Papa wann sind wir da?....logische Antwort....wenn wir angekommen sind und aussteigen.....und das alle zehn Minuten....zum Erbrechen!!!

Mama was machst du?....Mama was liest du?....wieso,wehalb,warum??...manchmal hilft nur ein gezielter Schlag in die Magengrube....:-;....mit den passenden Antworten ist aber tatsächlich auch mal Ruhe auf den hinteren billigen Plätzen....und es waren ja auch nur noch 440km und schlappe 5 Stunden Fahrt bis zum Ziel....:-(

Nach weiteren zehn Minuten.....zack dieselbe Frage erneut....Papa wie lange noch?....wer bitte hat Kinder erfunden???.....und warum brauchen die so lange um normal zu werden???....nächstes Jahr könnte man ja einfach mal über ein Ferienlager für die Kinder nachdenken :-)

Und sind die Kinder dann tatsächlich mal ruhig, quarkt die Tante aus dem Handy vor sich hin....bitte fahren sie da und da lang....das wissen wir alleine!!!....

10 Uhr.....juhu.....einer hatte endlich die Augen zu.....

Und aufgehört mit regnen hatte es auch.....

Es ist auch überhaupt nicht langweilig als Beifahrer....Kaffee war auch alle....und Kinder ärgern ging nicht....wir waren ja froh das sie ruhig waren :-)

11 Uhr.....es ist wieder wach.....gleich ne Milchschnitte und nen Apfel in Hals....weitere 5 Minuten Ruhe...:-)....und noch immer 345 km Fahrt....

Und diese zog sich...Baustelle an Baustelle auf der Autobahn und ziemlich was los....irgendwie waren wir doch nicht die einzigsten die sich auf den Weg in den Urlaub machten :-)

 

Es war an der Zeit den 2.Stopp einzulegen gegen 11.30 Uhr.....allerdings nur als Raucher und Pinkelpause.....

11.40 Uhr ging es schon wieder auf die Reise und sogleich erreichten wir auch schon die Slowakei.....noch 275 km und 3 Stunden Fahrt bis zum Ziel

Die frische Luft war wohl zu viel für die Kinder....es schlapperte wieder ohne Ende von hinten.....so eine blick und schalldichte Scheibe zwischen Vorder und Hintersitzen wäre da tatsächlich eine Überlegung wert...:-)

Nicht viel Zeit später  gegen 12.10 Uhr, legten wir auch schon unseren 3.Stopp ein....also hiess es Mittagessen im Restauracia Black Rose....

 

...gemütliches Plätzchen gesucht und über die Essenskarten hergemacht....es gab Pizza,Pasta,Burger und Co....lecker wars....und günstig....3mal Spaghetti...1mal Pizza....1mal Fleisch...2mal Burger...Getränke....90 Euro

Vollgemumpelt ging es gegen 14 Uhr weiter und siehe da.....14.30 Uhr hatten wir die ungarische Grenze erreicht....nun waren es nur noch 196 km und 2,5 Stunden Fahrt....und es schlappert und schlappert und schlappert immer noch auf den hinteren Plätzen....wenigstens beschäftigten sie sich zwischendurch auch mal mit malen....aber warum muss dabei geredet werden?????....es war zum Glück nicht mehr lange bis zum Ziel.....also hiess es auf Durchzug schalten,Augen zu und durch.

Gegen 17.15 Uhr hatten wir dann endlich unser Ferienhaus erreicht.....der Vermieter war auch vor Ort....also schnell die Schlüssel übergeben, alles gezeigt und erklärt.....Zimmer aufgeteilt, Taschen ausgepackt und nun....der Uralub kann beginnen....ach ja...ich vergass....wir haben Kinder mit :-)

 

Das Wetter war traumhaft...blauer Himmel, Sonnenschein und dazu endlich ein schönes kühles Getränk.....so lässt es sich leben :-)

Der nächste Morgen wurde gaaaanz gemütlich begonnen.....schliesslich haben wir alle Urlaub und wollen keinen Stress....also begann der Tag erstmal mit einem Frühstück....so nach und nach saßen dann auch die letzten Schlafmützen am Tisch.....Chris und Nico :-)

Dann erstmal einen Plan für diesen Tag gemacht.....ohne Euro kommt man in Ungarn nicht weit....so machten wir uns später auf zu Tesco....gleich noch eingekauft und dann war schon wieder Zeit zum Mittagessen...dieses nahmen wir bei "Vadasztanya Vendeglo Restaurant in Keszthely" ein. Allen hat es sehr gemundet und reichlich war es auch....

Im Anschluss machten wir noch eine kleine Bummeltour und dann wieder ab zum Ferienhaus....

Wie jeden Morgen begann auch der nächste Tag mit.....nicht zu früh aufstehen und einem schönen Frühstück....von Oma selbstverständlich gezaubert :-)

Dann kam wieder die immer beliebte Frage....was machen wir denn heute schönes?.....Bei knapp 30 Grad waren wir uns alle schnell einig....auf zum Helikon Strand....ganz zur Freude der lieben Kleinen....und deswegen fährt man ja auch eigentlich an den Balaton :-)

Hingefahren, geparkt, buntes Armband bekommen und der Badespass konnte beginnen.

Es war wirklich ein sehr schöner und grosser Strand....mit ausreichend Platz zum liegen....und da dieser auch nicht überlaufen war, haben wir ein hübsches Plätzchen zum Ausbreiten gefunden....

Strandmuschel aufgestellt....Luftmatratzen und Co aufgepustet....und fertig.

5 Stunden Sonne pur und Badewannenwasser....die Kinder waren nur selten ausserhalb des Wassers anzutreffen....es sei denn der Hunger zog sie an Land :-).....natürlich gab es dann auch lecker Eis und so ein kühles Bierchen geht natürlich immer.....also selbstverständlich für uns Erwachsene....

Am Abend gab es noch ein Grillerchen und dann gemütliches Beisammensitzen....

Immer an denselben Strand kann ja jeder....und da der Balaton davon genügend zur Auswahl hat wählten wir kurzer Hand den " Panorama Strand"

Leider war dieser Strand sehr voll.....aber die Familie kennt keinen Schmerz....was muss dass muss.....und wenn wir schon mal eingerückt sind, dann rücken wir so schnell auch nicht wieder ab :-)

 

Trotz der vielen Menschen haben wir uns ein schönes Plätzchen gesucht und gleich ma voll ausgebreitet.....man muss ja schliesslich merken wo wir herkommen.....obwohl das an den Badehosen der älteren Generation von uns nicht schwer zu erkennen war... :-)....ist recht so !!!!

Vor dem Stranbesuch waren Misi, Oma, Nico und Ich noch flink was einkaufen....und dann geschah es....unser Nico hat sich fürchterlich verliebt....sie war gross, glatt, sehr ausladend und rosa.....man nennt sie auch Flamingo und benutzt sie zum baden :-)

Er ging uns förmlich auf die Nerven...und da wir es uns nicht länger mit ansehen konnten wie er traurig seinem geliebten rosa Flamingo hinterher schaute drehten wir kurzerhand um und er bekam das gute Stück :-) 

....mit was man dreizehnjährige so glücklich machen kann....herrlich

 

....und nun hiess es aber ab an den Strand.....

Wir alle hat unseren Spass.....allerdings waren es 31 Grad und in der Sonne kaum auszuhalten....die Abkühlung im Wasser bei Badewannentemperatur konnte man nicht als Abkühlung bezeichnen....also mussten wir uns ordentlich von innen kühlen :-)

Nico seine neue Gefährtin wollte natürlich auch zu Wasser gelassen werden....also ging es ersmal ans fleissige aufpumpen......und da passte viel rein in die gute Dame :-)

.....und dann endlich war es soweit....er durfe sie zum ersten Mal "ausführen"

Die arme musste schon ganz schön viel ertragen....und die fiel im Wasser auch überhaupt nicht auf :-)

Nach einer langen Zeit des Sonnen-und Wasserbades machte sich natürlich auch mal der Hunger bemerkbar.....auf ins Restaurant am Strand....."Gyönghalasz Etterem"......suuuuuuper lecker und suuuuuper viel.....

Oma war nicht mitessen...sie hatte keinen Hunger und hat der Weile unser Hab und Gut bewacht :-)......und offensichtlich fürchterliche Kämpfe mit Erdbienen durchgemacht.....so wie ihr Fuss aussah, hat die Erdbiene gewonnen....

Der Fuss sah am nächsten Tag so schlimm aus, dass wir beschlossen, zu einem Arzt zu gehen. Schlieslich wollten wir ja mit sämtlichen Gliedmaßen wieder zu Hause ankommen ;-)

Der Arzt

Fuss angesehen, Antibiotika bekommen und in paar Tagen zur Kontrolle....Fuss als gut verheilt empfunden und es musste zum Glück nicht amputiert werden :-)

Und da wir schon mal dabei sind, mal flink vom Urlaub abgeschweift,.....auch nach dem Urlaub wieder zu Hause angekommen, war von Trennung zwischen Nico und seiner Herzdame keine Spur in Sicht....:-)

Die Angelei darf natürlich nicht fehlen....Angelscheine besorgt und los ging es.

Opa und Chris machten sich am späten Nachmittag auf den Weg zum Angeln....leider kamen sie ohne einen Fisch zurück aber dafür mit hübschen Bildern :-)

Auch der kulturelle Teil darf natürlich nicht fehlen....wir entschieden uns, eine Aussichtskugel....Janos Xantus... zu besichtigen um somit den schönen Ausblick über den Balaton zu geniessen...

Das Wetter war leider etwas trüb....aber der Ausflug war es trotzdem wert....

Nach der Aussichtskugel beschlossen wir mit der Autofähre vom Südufer Szantod an das Nordufer Tihany zu schippern um uns diese Seite vom Balaton auch mal anzusehen....

Lecker zu Mittag gegessen und dann noch die Strandpromenade rauf und runter gelaufen bis es mit dem Schiff wieder zurück ging....

Für Spiel,Spass,gemütliche Nachmittag und Abende war der Platz definitiv ausreichend...und dies mussten wir auch mal nutzen , da es tatsächlich den ganzen Tag geregnet hat....von früh bis Abend...also....Bier und Schnaps raus um die gelangweilten Kinder zu ertragen :-)....nee nee....so schlimm war es nicht...das Bier haben wir weg gelassen :-). Wir verbrachten den Tag mit Karten spielen und natürlich mit Bierpong....das darf im Urlaub nicht fehlen

Schlechtes Wetter hatten wir allerdings nur einmal in den 14 Tagen....somit konnten wir uns für den nächsten Tag schon wieder einen Plan schmieden...wir beschlossen, den "Liliomkerti Piac" ....ein riesengrosser Markt der nur am Sonntag geöffnet ist, zu besuchen. Das dachten sich aber leider auch gaaaanz viele andere Menschen....

...da gab es wirklich nichts, was es nicht gab....trotz der vielen Leute sind wir alle fündig geworden....haben gegessen un getrunken und konnten dann noch einen Strand ansteuern.....

....ich konnte nicht anders....so ein riesiger Stand auf dem Markt mit Blumen....und diese, was ein Riesenhibiskus ist, hörte ich förmlich von weiten schon nach mir rufen...es klang immer wie....."nimm mich mit"....und da Oma den Hilferuf auch vernommen hatte, mussten demzufolge zwei der Pflanzen mit :-) Und nun schmücken sie unsere Gärten....

Nach unserem langen Besuch des Marktes wollten wir mal den Balatonbereny Strand besuchen....dort hat es uns am Ende am Besten gefallen und sind dann immer wieder dort eingekehrt....

Besuch in Buapest

Das hatten wir uns fest vorgenommen....dafür mussten wir zwar knapp 200 km Fahrt in Kauf nehmen,aber diese haben sich gelohnt.....Budapest aber vorallem die Altstadt ist einfach nur zu empfehlen und eine Reise wert....

 

Ziemlich zeitig in der früh machten wir uns auf den Weg....Parkhaus gesucht, gefunden, geparkt und auf ging es zu Fuss durch Budapest....ganz zur Freude der Kinder :-)

.....so schlenderten wir gemütlich durch die Stadt und es war wirklich alles hübsch anzusehen....

...es war ordentlich warm und alle hatten fürchterlich Durst...also steuerten wir eine Trinkgelegenheit an....und so ein kleines kühles Radler geht doch immer :-)

Um einen herrlichen Blick über Budapest und die Donau haben zu können, sind wir mit der Standseilbahn gefahren.....

Oben angkommen, machten wir uns af den Weg zum Royal Palace....

                                    Extra für uns hingestellt.... :-)

Es war ein langer aber schöner Tag....

Auch so was kann man im Urlaub durchaus mal machen :-)

Opa, Chris und Nico entschieden sich, einen Rundflug über den Balaton zu wagen....naja ich sag mal so....oben geblieben ist definitiv noch keiner....Nico war es schon etwas mulmig, da es sein erstes mal war das er nicht nach vorne fliegt sondern in die Luft :-)

Sehr schöne Bilder vom Balaton aus der Sicht von oben.....und am Ende sind alle drei wieder sicher und heil auf dem Boden angekommen...

GoKart fahren

wenn es das schon gibt, dann darf das natürlich nicht fehlen und muss mitgemacht werden....und es war auch schon der voretzte Tag bevor es wieder in die Heimat nach Dresden ging.....am Start waren Misi, Nico und Chris.....

Die drei Jungs hatten ihren Spass und haben auch ordentlich geschwitzt....so Kart fahren bei 30 Grad in der Sonne kann man schon mal machen....deswegen landeten wir alle danach wieder am Strand....

Wie jedes Jahr in jedem Urlaub ging auch dieser zu Ende....wir machten uns ans Koffer packen, ans Auto beladen um dann den letzten Abend gemütlich ausklingen zu lassen....

Am nächsten Morgen traten wir alle gemeinsam um 7 Uhr die Heimreise an....mit Pausen zum Essen und Pippi machen erreichten wir unser zu Hause am Nachmittag.....irgendwie freut man sich dann ja doch wieder auf die eigenen vier Wände.....wenn da nicht der schreckliche Alltag wäre, der blöderweise aus "Arbeiten gehen" besteht....:-)....nun heisst es wieder ein Jahr fleissig wackeln gehen und mal sehen wo es uns nächstes Jahr im Sommer hin verschlägt....wahrscheinlich nach "Gartenhausen" dank gewisser Menschen, die den Hals nicht vol bekommen.....erschreckend....