So schön kann leben sein
So schön kann leben sein

Zeit zu zweit ist wichtig und wunderschön

Die Gelegenheit war endlich gegeben....keine Kinder zu Hause und wir beschlossen, endlich mal ein Wochenende nur wir beide ausserhalb der eigenen vier Wände zu verbringen......einfach nur herrlich

Dank unserer lieben Lisa.....sie hat uns diesen Gutschein   geschenkt

Einlösen wollten wir diesen schon eine ganze Weile....aber es ergab sich nie die Gelegenheit dazu und vorallem fehlte immer die nötige Zeit.

Aber nun war es soweit.....Wir suchten uns eine hübsche und gemütliche Unterkunft, welche dieses "Kerzen Licht Essen" anbietet.

Gesucht, Gefunden und Gebucht.

Da es nur für einen Abend war und wir aber ein ganzes Wochenende draus machen wollten, buchten wir natürlich von Freitag bis Sonntag ein Zimmer....es sollte ja schliesslich nicht in Stress ausarten.

Und so ging es Freitagmittag auf nach Ehingen an der Donau....

Eingenistet haben wir uns im Gasthof zum Ochsen.... :-)

Das Zimmer war grosszügig und zugleich gemütlich eingerichtet...ebend zum Verweilen und Wohlfühlen...

Bei einer Strecke von knapp 600 km ist man natürlich eine Weile unterwegs....gegen 18.30 Uhr sind wir am Hotel angekommen.

Flink das Zimmer bezogen und dann schnell noch einen Happen essen und was leckeres trinken....also ging es auf in die Hotelgaststätte.....leckeres Hefeweizen und ein saures Radler bestellt und die Speisekarte durchforstet...wir sind auch beide schnell fündig geworden....

Es gab nichts, aber wirklich nichts zu meckern....zum Nachtisch noch ein kleines Schnäpschen und dann war der Abend auch schon zu Ende....und die Müdigkeit machte sich so langsam bemerkbar.....und ausserdem wollten wir am nächsten Morgen zeitig nach dem Frühstück los um nach Liechtenstein zu fahren....also hiess es ab ins Bett und die dicke fette "Heia" machen.

 

Halb acht saßen wir am Frühstückstisch....es ist so herrlich wenn alles gemacht ist und man nur noch seinen Teller vollschaufeln braucht :-).....ganz gemütlich und in aller Ruhe genossen wir unser Frühstück zu zweit.....

 

 

Gegen neun Uhr machten wir uns dann ca 200 km auf zur Fahrt nach Liechtenstein durch Österreich und die Schweiz um Misi seine Schwester zu überraschen

 

Cafe Deutsch - Das Fürstentum Liechtenstein 

....aber wie es das Schicksal so will....in Liechtenstein war ein Nationalfeiertag und somit ihr Geschäft geschlossen.....

Also mussten wir sie anrufen und konnten keinen Überraschungsbesuch mehr machen.....zudem war sie gerade in der Schweiz in den Bergen um diese zu erklimmen....wenn mjan sonst nichts zu tun hat....wir machten uns weitere 40 km auf den Weg um zu ihr zu fahren.

Geschafft.....Guten Tag gesagt, kurz gequatscht und wieder weg....da fährt man doch gerne 240 km hin und natürlich auch wieder zurück.

Egal....wir hatten einen wunderschönen Ausflug und die herrliche Landschaft von Österreich und der Schweiz hat die lange Fahrt entschädigt.

 

Und zu lange konnten wir auch nicht bleiben, da ja unser Abend mit dem "Kerzen-Licht-Essen" wartete...:-)

 

Gegen 16 Uhr waren wir zurück in Ehingen.....wir haben uns natürlich auch dort noch die Gegend angesehen und da lepperte es uns noch nach einem leckeren Eisbecher....

Dann ab ins Hotel, kurz ausgeruht, geduscht, zurecht gemacht und auf zum 3 Gang Menü :-)

Im Restaurant angekommen, gab es erstmal ein Gläschen Sekt an einem hübsch gedecktem Tisch....dann haben wir die Menükarte hoch und runter gelesen und entschieden uns beide für die gebackene Forelle...als Vorspeise hatten wir einen gebackenen Mozarella im Speckmantel und die Nachspeise wurde kurzer Hand von uns geändert...anstatt einem Obstteller wollten wir "heisse Liebe"......also das ist natürlich ein Eis :-)....mit heissen Himbeeren...

unsere Vorspeise....
unser Hauptgang....einfach nur lecker....
unser Nachtisch....

Papp satt ist gar kein Ausdruck....den Abend haben wir noch bei einem Hefeweizen, Glas Wein und Schnäpschen ausklingen lassen....es war wirklich sehr sehr schön.....

 

Am nächsten Morgen waren wir noch gemütlich frühstücken...haben unsere Sachen zusammen geräumt um uns gegen halb zehn auf die Heimreise zu begeben.

Unser zu Hause erreichten wir dann so gegen 15.30 Uhr und der Alltag konnte wieder beginnen :-(

 

Aber allem in allem war es ein wunderschönes Wochenende mit meinem allerliebsten Mann :-).....welches man sich auf jeden Fall viel öfter gönnen sollte...